Fitness- und Ernährungswahn – oder was befand sich dort eigentlich vor dem Bioladen?

Wenn ich gerade nicht wieder wie ein blindes Huhn mit Tomaten auf den Augen durch die Stadt renne, fällt mir während meines Schaufenster Bummels immer wieder auf, wie viele Bio Shops mit Müsli in 1000 verschiedenen Geschmacksrichtungen doch aus dem Boden gesprossen sind. Frauen die gerade vom Yoga kommen oder zum Yoga gehen kreuzen meinen Weg.
Liegt es nur am hippen Berlin oder sieht es in anderen Städten genau so aus? Wahrscheinlich wird in ganz Deutschland wohl gerade das Gesundheits-Dasein Groß geschrieben.
Natürlich ist das ein positiver Fortschritt, doch in mir macht sich dabei mein schlechtes Gewissen breit.

Bio und Ernährungswahn

Bio und Ernährungswahn

Warum bist du zu faul nach der Arbeit gesund zu kochen, nachdem du eine Stunde lang das Laufband gerockt hast?
Warum ist “Sünden”, was früher bestimmt keine Sünde war, für dich die pure Lebenslust?Bisher hatte ich eher Glück mit meiner Figur, ich liebe Fast Food und finde es sehr angenehm mich nicht all zuviel zu bewegen.

Eigentlich müsste ich, wenn man bedenkt was ich so täglich in mich reinschaufel, übergewichtig und unsportlich sein. Doch bei meiner Grösse von 162 cm wiege ich  nur 50 kg. Und wenn ich mit meinem sportaffinen Freund, der sehr auf seine Ernährung achtet, im Restaurant sitze, wird mir oft sein Salat und ihm mein saftiges Steak vor die Nase gesetzt.
Ich vermute auch er schämt sich oft, wenn er unseren Einkaufswagen durch den Supermarkt schieben muss, in dem sich meine XXL Pommes Tüte befindet. Meine Mama sagt “als ich noch so jung war wie du konnte ich soviel Essen wie ich wollte und habe nicht zugenommen.”
Heisst das ich soll reinhauen, solange es noch geht?

Ihr werdet es nicht glauben, aber ich hatte eine sagen wir Eingebung.
Bevor ich mich im hohen Alter einmal sagen höre “damals mit Mitte Zwanzig hat mein egozentrisches ICH nicht an mich gedacht, daher muss ich nun mit den Folgen leben …”hat mich dann doch die Atmosphäre in der Stadt gepackt und seid 2 Wochen habe ich nun meine Gewohnheiten komplett geändert.

Ich mache bisher 5mal die Woche Sport und achte auf meine Ernährung. Die Pommes sollten entsorgt werden, doch das habe ich bisher noch nicht über´s Herz gebracht.
Die XXL Familien Packung liegt noch unberührt im Tiefkühlschrank. Ich hoffe, dass diese Erkenntnis zum richtigen Zeitpunkt kam – auf mich und mein Leben zu achten-.
Ich weiß 2 Wochen sind nicht lang, aber alleine das ich damit begonnen habe, bedeutet für mich schon sehr viel.
Denn selbst der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten, wie lange ich durchhalte und ob ich mich “wie neu geboren” fühle.
Und ihr werdet natürlich ab und zu auch Rezepte zum Thema gesunde Ernährung zum nachkochen von mir erhalten.
Lasst uns jetzt schon Gutes säen, damit wir später Gutes ernten, denn eines Tages werden wir alt sein, oh baby werden wir alt sein und an all die Geschichten denken die wir hätten erzählen können.

Please like & share:

Share This:

Hinterlasse eine Antwort